Flut Afrika 2007Weiterhin starke Regenfälle in Überschwemmungsgebieten

27-09-2007

Sturzfluten und andauernde Regenfälle sorgen entlang der Sahel-Zone weiterhin für verheerende Zustände. Die Stadt Soroti im Nordosten Ugandas steht kurz davor, komplett von der Außenwelt abgeschnitten zu werden. Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft bemühen sich in diesen Stunden intensiv darum, Hilfsgüter per Hubschrauber zu den Betroffenen in die Region zu fliegen. Sowohl der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) als auch ADRA sind vor Ort im Einsatz. Zudem wird bereits die zweite Projektphase geplant, wenn die Menschen in ihre Häuser zurückkehren können.

Das deutsche Medienteam von Aktion Deutschland Hilft ist heute von Uganda nach Kenia weitergereist. Die Malteser und wiederum ADRA sind in dem westafrikanischen Land und leiten derzeit notwendige Hilfsmaßnahmen ein.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Flut Afrika 2007 - Spenden weiterhin benötigt