Erdbeben ChileChile ein Jahr nach dem schweren Beben

24-02-2011

Aktion Deutschland Hilft: Maßnahmen können auslaufen

Das Erdbeben in Chile Ende Februar 2010 war mit der Stärke 8,8 eines der heftigsten, das je gemessen wurde. Ein Jahr später können die Bündnispartner ADRA, CARE Deutschland-Luxemburg, Kinderhilfswerk Global Care, Malteser International und World Vision ihre Hilfsmaßnahmen weitgehend abschließen.

„Am Beispiel Chiles wird deutlich, dass von der Regierung geförderte Katastrophenvorsorge und funktionierende Strukturen dazu beitragen, nach einer Katastrophe die notwendigen Hilfsmaßnahmen aus dem Ausland schnell, wirksam und nachhaltig einzusetzen“, so Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von Aktion Deutschland Hilft. „Im besten Fall kann so nach relativ kurzer Zeit die Entwicklungszusammenarbeit fortgesetzt werden.“ Chile belegt im Human Development Index, der Kennziffern zu Lebensbedingungen in verschiedenen Staaten verzeichnet, Rang 44 von 182 Ländern.

In Chillan konnten 100 Familien ihr eigenes Übergangshaus beziehen, die Holzhäuser wurden von ADRA Deutschland innerhalb von sechs Monaten errichtet. CARE hatte in der Nothilfephase mit der Verteilung von Zelten, Hygiene-Sets und Reparatursets für Notunterkünfte insgesamt 1000 Familien unterstützt. In Chépica beteiligt sich Malteser International am Wiederaufbau mit der Errichtung von Werkstätten und einem Marktgelände für 18 Kleinstunternehmer. In Lonchoche unterstützt die Organisation ein Hospital mit Lebensmitteln und Medikamenten, die Inbetriebnahme des wieder errichteten Altenheims ist für Mitte des Jahres vorgesehen. In Tubul erhielten Fischer und Muscheltaucher von den Maltesern Ausrüstungen zur Sicherung ihrer Existenzgrundlage. Kinderhilfswerk Global Care hat in Valparaiso 50 Holzhäuser wieder aufgebaut und die Familien mit Hausratsgegenständen und Möbeln ausgestattet. World Vision hatte zunächst in der Region Bio Bio nach der Nothilfe Häuser für 600 Familien wieder errichtet. Derzeit werden mehr als 13.000 Kinder und Jugendliche in 114 so genannten Child Friendly Spaces betreut.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!