Auf der Kuratoriumssitzung von Aktion Deutschland Hilft tauschten sich die Mitglieder auch mit Frank-Walter Steinmeier aus.

News„Wir brauchen nichtstaatliche Hilfsorganisationen“

14-06-2016

Flüchtlingskrise im Fokus der Kuratoriumssitzung von „Aktion Deutschland Hilft“: Sitzungsteilnehmer im Austausch mit Außenminister Steinmeier

„Auch wenn weniger Flüchtlinge bei uns ankommen: Millionen sind weiter auf der Flucht, suchen Schutz vor Krieg und Gewalt. Und sie brauchen unsere Unterstützung – mehr denn je!“, appelliert Dr. Frank-Walter Steinmeier im Rahmen der jährlichen Kuratoriumssitzung von „Aktion Deutschland Hilft“ in Berlin. Im Mittelpunkt des Austausches standen in diesem Jahr die internationalen Herausforderungen zum Thema Flucht und Migration.

Als praktisches Beispiel für die konkrete Unterstützung verweist der Außenminister auf die Lage in Syrien. Obwohl hier noch kein Ende der Gewalt in Sicht ist können viele Betroffene mittlerweile unterstützt werden: „Seit dem Beginn der Gespräche in Genf über die politische Zukunft Syriens können wir Menschen versorgen, die über Monate von jeglicher Hilfe abgeschnitten waren. Seit Februar haben über 800.000 Menschen humanitäre Hilfe bekommen können. Politische Lösungsversuche und humanitäre Hilfe müssen Hand in Hand gehen. Damit humanitäre Hilfe ankommt bei den notleidenden Menschen, brauchen wir gut vernetzte und professionelle nichtstaatliche Hilfsorganisationen!“, betont der Bundesaußenminister.

Das Kuratorium von „Aktion Deutschland Hilft“ besteht derzeit aus insgesamt 25 Mitgliedern. Die Vertreter aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft kommen einmal im Jahr zusammen, um sich unter dem Vorsitz von Dr. Frank-Walter Steinmeier über relevante Themen der humanitären Hilfe und die Aufgaben des Bündnisses auszutauschen. Den stellvertretenden Vorsitz des Gremiums hat Michael Brand, MdB CDU/CSU und Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe.

Seit Ende 2015 wurden acht neue Mitglieder im Kuratorium von „Aktion Deutschland Hilft“ aufgenommen:

  • Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo AG
  • Dr. Monika Griefahn, Direktorin Umwelt und Gesellschaft, AIDA Cruises
  • Reiner Hoffmann, Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
  • Wolfgang Krause, Vorsitzender des saarländischen Rundfunkrates und Vorsitzender des Vorstandes der Verbraucherzentrale des Saarlandes
  • Dr. Günter Krings, MdB, CDU/CSU, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern
  • Peter Limbourg, Intendant Deutsche Welle
  • Josef Rieke, Präsident Geschäftsbereich Vertrieb BRIEF West Köln
  • Amina Erika Theißen, Geschäftsführerin Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V.

Eine vollständige Übersicht aller Kuratoren finden Sie hier.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!