Schweres Erdbeben erschüttert Pakistan und Afghanistan

NewsSchweres Erdbeben erschüttert Pakistan und Afghanistan

26-10-2015

Ein Erdbeben der Stärke 7,7 auf der Richterskala hat den Norden Afghanistans und Pakistans erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Stadt Dscharm am Hindukusch in 200 Kilometern Tiefe. Die Erschütterungen, die fast eine Minute lang anhielten, waren bis in die Hauptstädte Kabul und Islamabad sowie im indischen Neu-Delhi, im nepalesischen Kathmandu und in Teilen Tadschikistans zu spüren. Ein Nachbeben der Stärke 4,8 ereignete sich etwa 40 Minuten nach dem ersten Beben.
Erste Berichte aus der Region melden mindestens 100 Todesopfer und mehr als 400 Verletzte in Pakistan und Afghanistan, in den meisten Regionen ist die Situation jedoch unübersichtlich.

Augenzeugen berichten von schweren Schäden an Infrastruktur und Gebäuden. Auch die Stromnetze und Kommunikationsverbindungen brachen in weiten Gebieten zusammen. Zudem sollen mehrere Erdrutsche im Norden Pakistans ausgelöst worden sein.

Hilfsorganisationen sind vor Ort

Viele Menschen verließen in Panik ihre Häuser und suchten Schutz im Freien. Streitkräfte, Polizisten, lokale Beamte und zivilen Helfer wurden in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Hilfsorganisationen des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft, die Helfer und Länderbüros in der Region haben, bewerten derzeit die Situation und bereiten sich darauf vor, jederzeit erste Hilfsmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Immer wieder wird die Region in Zentral- und Südasien von schweren Erdbeben erschüttert. Dort treffen die indische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander. Erst im 25. April 2015 hatten ein Beben der Stärke 7,8 und viele schwere Nachbeben über Wochen hinweg den kleinen Himalaya-Staat Nepal erschüttert und tausende Todesopfer gefordert. Das Land kämpft noch heute mit den Folgen des Unglücks.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!