Mutter sitzt mit ihrem Kind auf dem Boden in Birma
© Aktion Deutschland Hilft/Jörg Loeffke

AnlassspendenBestattungsmesse Happy End: Mit dem Nachlass Gutes bewirken

02-11-2017

von Aktion Deutschland Hilft

Jede fünfte Erbschaft hat in Deutschland einen Wert von mehr als einer Viertelmillion Euro, so das Ergebnis einer bundesweiten YouGov-Umfrage im Auftrag einer Privatbank „Es ist naheliegend, dass man mit einer Erbschaft erstmal Familie und Angehörige bedenkt. Wenn aber der Betrag etwas höher liegt, kann man ja auch mal darüber nachdenken, inwiefern man dazu beitragen möchte, eine gesellschaftliche Aufgabe zu erfüllen“, regt Manuela Roßbach an, geschäftsführender Vorstand des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft.

Wie man mit dem Nachlass Gutes bewirken kann

Erbschaften und Trauersammlungen können zahlreiche Leben retten und sind somit eine bedeutende finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von humanitären Hilfsprojekten. Wie man mit Spenden und dem Nachlass Gutes bewirken und bestenfalls Steuern sparen kann – darüber informiert Aktion Deutschland Hilft auf der Bestattungsmesse Happy End am 5. November am Hamburger Hühnerposten.

Noch nie gab es so viele Erbschaften in Deutschland wie derzeit. Gleichzeitig waren noch nie so viele Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen: Jeder neunte Mensch auf der Welt hungert. Mehr als 65 Millionen Menschen sind zudem auf der Flucht vor Kriegen, Verfolgung und Gewalt.

Fragen werden am 5.November auf der Happy Ende beantwortet

Auch Naturkatastrophen wie Dürren oder Überschwemmungen zwingen zahllose Menschen unter dramatischen Umständen ihre Heimat zu verlassen. Denn der Klimawandel ist längst Realität. Um das Leid der Menschen zu lindern, sind die Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft in über 100 Ländern tätig, die Hilfe wird auch mit Spendengeldern finanziert. Aber wie werden die Spendengelder konkret eingesetzt? Welche Hilfe wird benötigt und wie kommt sie bei den Betroffenen an?

Diese und weitere Fragen beantwortet Melissa Brosig, Mitarbeiterin von Aktion Deutschland Hilft, im Rahmen einer Präsentation am 5. November ab 13.30 Uhr – der Weg zum Vortragsraum ist ausgeschildert. Ebenso können sich Interessierte den ganzen Tag am Stand des Hilfsbündnisses über diese Themen informieren.