FlutHochwasserarten: Flusshochwasser, Sturmflut und Sturzflut

Hochwasser: Wenn Gewässer den Schwellenwert überschreiten

Es wird zwischen drei Hochwasserarten unterschieden: dem Flusshochwasser, der Sturmflut und der Sturzflut. Allgemein spricht man von Hochwasser, wenn Gewässer einen bestimmten Schwellenwert überschreiten und der erhöhte Wasserstand zu Überschwemmungen führt.

Flusshochwasser

Flussüberschwemmungen sind das Ergebnis von großräumigen, ausgiebigen und anhaltenden Niederschlägen. Doch auch die Wasserspeicherungseigenschaften und die Beschaffenheit des Einzugsgebietes sind entscheidende Hochwasser-Faktoren. Denn Vegetation, Boden und Gelände dienen als natürliche Auffangbecken für den Niederschlag. Ist der Boden gesättigt oder gefroren, fließt das Wasser direkt in die naheliegenden Gewässer. Können die Wassermassen dann nicht schnell genug abfließen, tritt der Fluss über die Ufer. Besonders gefährdet sind flussnahe Gebiete und Bereiche, in denen Flüsse aufeinandertreffen. Schäden werden dann vor allem durch das lange Zeit stehende Wasser und dessen Kontaminationen mit Ölen und anderen Schadstoffen verursacht. In der Regel dauern Flussüberschwemmungen mehrere Tage bis Wochen und betreffen zumeist große Gebiete zur gleichen Zeit.

Sturmflut

Bei Sturmfluten hingegen treiben starke Winde das Wasser von Meeren oder großen Seen in hohen Wellen an die Küste. So steigt der Wasserspiegel und das Wasser überflutet das Land. Vor allem in küstennahen Gebieten ist Vorsicht geboten. Deiche sollen hier Schlimmeres verhindern.

Sturzflut

Sturzfluten wiederum entstehen durch heftige Niederschläge innerhalb kürzester Zeit. Im Gegensatz zu den anderen Hochwasserarten können Sturzfluten auch fernab von Gewässern auftreten. Ist der Boden gesättigt, fließt das Wasser auf der Oberfläche ab und bahnt sich seinen Weg in Form ansteigender Hochwasserwellen. Durch die zerstörerische Kraft des Wassers wird alles mitgerissen, was nicht fest genug verankert ist. Vorkehrungen zu treffen ist schwer, da unklar ist, wo die nächste Sturzflut auftreten wird.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!