NewsMenschen weltweit berichten: So hilft Ihre Spende

Hunger, Gewalt und Leid: Für viele Menschen auf der Welt waren die vergangenen Monate von großer Not geprägt. Doch es gibt auch Gutes zu berichten. Die Nothilfe unserer Bündnisorganisationen hat viele Leben gerettet und Kindern, Frauen und Männern weltweit neue Hoffnung geschenkt.

Die Hilfe ist nur dank Ihrer Spende möglich. Erfahren Sie heute von Matsa, Victoria und vielen anderen Menschen, die dank Ihrer Unterstützung wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Matsa: Neuer Lebensmut nach der Katastrophe


Als der zerstörerische Tsunami im September auf die indonesische Insel Sulawesi traf, wurde Matsa von den gewaltigen Wellen mitgezogen. "Als ich zu mir kam, war alles um mich herum nass und dunkel. Überall lagen Trümmer", erinnert sich die 14-Jährige. Doch Matsa gab nicht auf: So laut sie konnte, rief sie um Hilfe. Und sie hatte großes Glück: Einsatzkräfte hörten und retteten das Mädchen. Anschließend durfte Matsa in einer Unterkunft für traumatisierte Kinder neue Kräfte sammeln.

Victoria: Auf dem Weg zur Wasserstation


Die siebenjährige Victoria ist aus dem Südsudan nach Uganda geflohen. Auf dem Foto ist sie auf dem Weg zur Wasserstation in Omugo. In der Flüchtlingssiedlung verteilen Organisationen wie World Vision, Habitat for Humanity und Malteser International Lebensmittel, Wasser und Baumaterial. Am meisten freut sich Victoria auf die neue Schule: "Dann kann ich mit anderen Kindern spielen und richtig Schreiben und Lesen lernen."

Susan: Stolz auf ihre Ernte


"Seit ich eine junge Frau bin, arbeite ich auf diesen Feldern", sagt Susan und blickt auf ihr am Weißen Nil gelegenes Grün. Oft sorgen Frauen im Südsudan allein für sich und ihre Familie. Die Bündnisorganisation Malteser International unterstützt sie, verteilt Saatgut und Werkzeuge und baut Bewässerungsanlagen. Stolz sagt Susan: "Mit dem Ertrag von den Feldern kann ich meine Familie ernähren und auf dem Markt etwas verkaufen."

Myrlande: In der Klinik gut versorgt


Myrlande (29 Jahre) und ihre Tochter warten auf einen Termin beim Arzt. Die kleine Rose-Sarah (18 Monate) soll gegen Polio geimpft werden. Die Klinik in Lamardelle im Süden von Haiti wird von unserer Bündnisorganisation action medeor unterstützt. Nach Hurrikan Matthew im Jahr 2016 drohte sie einzustürzen. Das wurde dank der schnellen Nothilfe verhindert. Dafür ist Myrlande sehr dankbar.


Bildergalerie: Weitere Geschichten zum Durchklicken

Aktion Deutschland Hilft: Wie wir gemeinsam schneller helfen

Aktion Deutschland Hilft ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und koordinierte Hilfe leisten. Die Bündnisorganisationen bringen langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe mit.

Die enge Zusammenarbeit verhindert Überschneidungen und Versorgungslücken schon im Vorfeld der Hilfseinsätze. In Ausnahmefällen ist Aktion Deutschland Hilft auch im Inland tätig.

Im Falle großer Katastrophen bündeln wir unsere gemeinsamen Fähigkeiten und helfen den Menschen in Not mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Notunterkünften und Medikamenten. Außerdem setzen wir Projekte zur Katastrophenvorsorge um - das verhindert Leid, bevor es geschieht.

Danke, dass Sie unsere weltweite Nothilfe mit Ihrer Spende unterstützen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!