arche noVa#Herzensprojekt: Lebensmittelhilfe für Betroffene des Hochwassers

von Aktion Deutschland Hilft/arche noVa

Kurz vorgestellt: arche noVa

arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. ist eine international tätige Hilfsorganisation mit dem Schwerpunkt Wasserversorgung. Seit 1992 unterstützt arche noVa Menschen, die durch Krisen, Konflikte und Naturkatastrophen unverschuldet in Not geraten sind.

Hoher Hilfsbedarf nach der Flutkatastrophe

Nach dem Hochwasser im Juli 2021 war der Hilfsbedarf enorm. Zahlreiche Orte in Westdeutschland wurden überflutet, Tausende Menschen verloren ihre Existenz. Wie schon nach dem Hochwasser 2013 entschied arche noVa daher, sich dem gemeinsamen Hilfseinsatz von Aktion Deutschland Hilft anzuschließen.

"Im Jahr 2013 wurde unser Fluthilfeeinsatz in Sachsen und angrenzenden Regionen von einer großen Welle der Unterstützung getragen. Jetzt wollen wir in der aktuellen Katastrophe ebenfalls Solidarität zeigen", erklärt Mathias Anderson, Geschäftsführer von arche noVa.

Hilfe für Betroffene in Stolberg

In der nordrheinwestfälischen Stadt Stolberg hatte die Flut die gesamte Innenstadt unter Wasser gesetzt. Beinahe alle Verkaufslokale wurden zerstört, die darüber liegenden Wohnungen unbewohnbar.

Besonders betroffen war der am unteren Flusslauf gelegene Stadtteil Mühle. Bereits vor dem Hochwasser lebten hier viele sozial benachteiligte Menschen. Nach der Katastrophe standen viele von ihnen vor dem Nichts.

Ein großes Problem war die Versorgung mit Lebensmitteln. Denn auch soziale Einrichtungen wie die Tafel hatte das Hochwasser getroffen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann begann Duygu Ulfig die Betroffenen mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern zu versorgen und gründete schließlich den Verein IG Mühle für Stolberg.

Unterstützung von arche noVa

Wichtige Unterstützung erhält der Verein von arche noVa. Um den Transport von Lebensmitteln und anderen Sachspenden zu ermöglichen, finanzierte die Hilfsorganisation einen Lieferwagen. Da das Fahrzeug auch über Sitze verfügt, kann es zusätzlich für andere Zwecke eingesetzt werden. "Damit können wir betroffenen Kindern als Ablenkung wieder einen Ausflug aus der Stadt ermöglichen", sagt Duygu Ulfig.

Für viele Menschen im Viertel sind die Erinnerungen an die Flutnacht schwer zu verarbeiten. Neben Lebensmittelverteilungen bietet die IG Mühle für Stolberg daher drei Mal in der Woche psychologische Beratung an. arche noVa unterstützt den Verein bei der Finanzierung der Miete von Büroräumlichkeiten, damit die Treffen in geschützter Atmosphäre stattfinden können.

Lebensmittelverteilungen noch immer wichtig

Wenn Duygu Ulfig im Lebensmittellager steht und die vollen Regale betrachtet, wird klar, dass die Katastrophe noch nicht vorbei ist. "Diese Vorräte werden innerhalb weniger Tage alle an Bedürftige verteilt sein", sagt sie und zeigt auf Büchsen mit Erbsen und Möhren, auf Gebinde mit Mineralwasser und weitere Grundnahrungsmittel, die sich bis an die Decke stapeln.

Die gestiegenen Preise infolge des Kriegs in der Ukraine sind für viele Betroffenen ein zusätzliches Problem. Auch mehr als ein Jahr nach der Katastrophe bleiben die Lebensmittelverteilungen für die Menschen in Stolberg deshalb weiterhin wichtig.


Möglich ist diese langfristige Hilfe nur dank Ihrer großen Solidarität und Ihrer Spenden. Danke an alle, die helfen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet um Spenden, um die Nothilfe für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in Deutschland zu unterstützen:

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
Spendenkonto: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
oder online spenden