550-kleinkredite-fuer-neuanfang

Tsunami SüdasienTsunami - 10 Jahre danach: Kleinkredite für einen Neuanfang und ein gesichertes Einkommen

12-12-2014

von Sofyan K Umar

Die Flutwelle des Tsunami im Dezember 2004 hatte die Bewohner der Provinz Aceh besonders hart getroffen. Malteser International konzentrierte sich mit seiner Hilfe auf die Region um die Stadt Lhokseumawe und baute hier die beiden schwer zerstörten Dörfer Lancok und Jambo Timu wieder komplett auf. Es entstanden nicht nur mehr als 500 neue Häuser mit Latrinen, sondern die Malteser bauten auch ein Gesundheitszentrum, eine Grundschule, zwei Spielplätze, zwei kleine Bürgermeisterämter, öffentliche Toiletten und eine Brücke, welche die beiden Dörfer wieder mit der Hauptverkehrsstraße verband. Mehrere Holzbrücken über die Fischteiche ermöglichen heute eine schnelle Flucht im Falle eines weiteren Tsunami.

Neben dem Wiederaufbau der beiden Dörfer startete Malteser International im Jahr 2007 auch ein umfangreiches Programm zur Vergabe von Kleinkrediten. Einzelpersonen, Familien und Gruppen konnten sich damit (wieder) ein kleines Geschäft aufbauen und so langfristig ein verlässliches Einkommen für sich und ihre Familien erwirtschaften.

Zehn Jahre nach dem Tsunami hat Malteser International Mitarbeiter Sofyan K Umar einige der Bewohner, die damals ein solches Startkapital erhalten hatten, besucht:

Mit Mais-Crackern in ein besseres Leben

Mit Mais-Crackern in ein besseres Leben

Die 50jährige Kasmiwati Abdul Hamid, Mutter von vier Kindern, stellt bei sich zuhause die in der Region sehr beliebten Mais-Cracker her. Sie erinnert sich noch gut an den Tsunami vor zehn Jahren und erzählt:

„Die Flutwelle hat unser Leben innerhalb weniger Minuten völlig verändert. Viele unserer Verwandten und Freunde sind damals ums Leben gekommen. Doch meine Familie hatte Glück. In einem Kleintransporter haben wir uns zusammen mit anderen im höher gelegenen Hinterland in Sicherheit gebracht. Unser Haus allerdings wurde stark beschädigt, meine Geräte zur Cracker-Herstellung und meine Nähmaschine hat das Wasser mitgerissen. Zusammen mit rund 5.000 anderen Menschen lebten wir einen Monat lang in Zelten. Dann kehrten wir in unser Haus zurück und reparierten es. Ich reparierte meine alte Nähmaschine, die man in der Nähe gefunden hatte. Da sie jedoch nicht mehr richtig funktionierte, konnte ich mit Näharbeiten nicht viel Geld verdienen. – 2007 bewarb ich mich bei Malteser International um einen Kleinkredit. Mit den 700.000 IDR (ca. 45 EUR) kaufte ich mir die Geräte, die ich brauchte, um wieder meine Cracker herzustellen. Da diese Cracker sehr beliebt sind, konnte ich mein kleines Geschäft in den vergangenen Jahren immer weiter ausbauen. In der Anfangszeit habe ich jeden Tag rund 15 Kilogramm Cracker produziert. Inzwischen sind es 150 Kilo täglich! Damit verdiene ich an jedem Tag rund 150.000 IDR (ca. 10 EUR). Dank Malteser International ist unser Leben inzwischen besser als vor dem Tsunami.“

Kasmiwati möchte ihren Betrieb gerne noch vergrößern, denn die Nachfrage ist hoch. Um noch mehr Cracker herstellen zu können, benötigt sie allerdings mehr Platz, um sie im Freien zum Trocknen auslegen zu können. Sie denkt darüber nach, sich ein eigenes Trocknungsgerät anzuschaffen, denn dann kann sie größere Mengen auch unabhängig vom Platz und von warmen Temperaturen produzieren. Inzwischen hat sie für ihren Betrieb von der zuständigen Behörde in Lhokseumawe sogar eine offizielle Betriebserlaubnis und eine Firmen-Registrierungsnummer erhalten!

Autos müssen immer gewaschen werden

Der 43jährige Zainuddin Juned reinigt gerade einen Motorroller

Der 43jährige Zainuddin Juned, Vater von zwei Kindern, reinigt gerade einen Motorroller. Auch vor dem Tsunami hatte er schon eine kleine Waschanlage für Autos und Motorräder.

„Der Tsunami hat mein Geschäft völlig zerstört. Zwei Jahre lang bin ich auf der Suche nach einer festen Arbeit von Ort zu Ort gezogen, um meine Familie ernähren zu können. Dann habe ich von Malteser International einen Kleinkredit über 5.000.000 IDR (rund 35 EUR) erhalten. Damit konnte ich mir wieder alles kaufen, was ich für mein Geschäft brauchte, und einen kleinen Arbeitsplatz einrichten. Danach hat sich mein Leben völlig verändert. Ich verdiene jetzt jeden Tag mindestens 50.000 IDR (3,50 EUR). Für das Putzen eines Motorrollers bekomme ich 12.000 IDR (80 Cent), ein Auto kostet 30.000 IDR (knapp 2 EUR). Mit meinem Geschäft konnte ich sogar anderen im Dorf zu einer Arbeit verhelfen. Derzeit habe ich zwei feste Mitarbeiter.“

Sobald er das nötige Geld zusammengespart hat, möchte Zainuddin eine richtig gute Waschanlage in der Stadt Lhokseumawe selbst oder an einem strategisch guten Platz in der Nähe der Stadt aufbauen.

Seite 1 |  Seite 2

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami