550-tote-verletzte

Erdbeben NepalErdbeben Nepal: Zahl der Toten und Verletzten steigt weiter

04-05-2015

Malteser International: Kühlketten für Medikamente unterbrochen

Die Zahl der Verletzten und Toten in Nepal steigt weiter. Mehr als 7.000 Tote und fast 14.500 Verletzte sind nach offiziellen Meldungen zu beklagen. Sehr problematisch ist auch die Versorgung mit Energie. Nicht nur die Tankstellen sind immer häufiger ohne Benzin, sondern auch die Dieselaggregate, die den Stromzufluss unterstützen, stehen still. „Die Kühlketten für Medikamente können nicht aufrechterhalten werden“, berichtet der Notfallmediziner Dr. Frank Marx, der bereits seit dem 25. April für Malteser International in Nepals Hauptstadt tätig ist. Die Versorgung müsse erheblich aufgestockt werden. „Die Not der Menschen ist groß. Sie benötigen dringend mehr Hilfe“, so Marx. Insbesondere müssten mehr Hubschrauber zum Einsatz kommen, um die große Zahl der Hilfsgüter schnell zu transportieren. Die derzeit starken Regenfälle werden die Wege noch weiter aufweichen und das Risiko von Erdrutschen weiter erhöhen. Ab heute verteilen die Malteser im Distrikt Kavre knapp fünf Tonnen Lebensmittel, Hygieneartikel und Decken.

Am University Hospital in der Hauptstadt unterstützt Malteser International derzeit die medizinische Versorgung. „Unsere Ärzte werden zudem in dem nördlich der Hauptstadt liegenden Distrikt Sindhupalchok medizinische Hilfe leisten. Aus dieser ländlichen Region wurde uns über die Weltgesundheitsorganisation eine besonders hohe Zahl an Bedürftigen gemeldet“, berichtet Marx. Zwei Mediziner und ein Rettungsassistent sind jetzt zusammen mit thailändischem Personal zusätzlich im Dienst. „Insbesondere in den ländlichen Distrikten wird medizinische Hilfe weiter dringend benötigt“, so Marx. Darüber hinaus leistete Malteser International in den vergangenen Tagen psycho-soziale Unterstützung am Flughafen und auf dem Gelände der Deutschen Botschaft.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Menschen in Nepal

Spenden-Stichwort: Erdbeben Nepal
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!