550-westerwelle-becker

Erdbeben HaitiWesterwelle, Becker und Christiansen zu Besuch in Haiti

04-10-2011

Normalerweise koordiniert Nicole Bergmann in Haiti für Aktion Deutschland Hilft die Hilfsmaßnahmen der Bündnispartner. Zuletzt begrüßte sie jedoch drei prominente Besucher. Den Anfang machte am 17. Juli Bundesaußenminister Guido Westerwelle, der sich vor Ort ein Bild von der Lage im Erdbebengebiet und von der Arbeit der deutschen Hilfsorganisationen machte. Westerwelle unterhielt sich mit Nicole Bergmann, Florian Meyer (ASB) und Gregor Werth (Help) über den Stand der Cholera-Epidemie sowie über sein Gespräch mit Haitis neuem Präsidenten Michel Martelly. Bergmann bedankte sich beim Minister für die Unterstützung durch das Auswärtige Amt.

Westerwelle besichtigte außerdem die Orthopädiewerkstatt der Johanniter in Léogâne, ließ sich Details über die Anfertigung von Prothesen erklären, um anschließend mit Patienten, die bereits eine Beinprothese von den Johannitern erhalten haben, Fußball zu spielen. In der Rollstuhlwerkstatt konnte er individuell angefertigte Rollstühle begutachten und Patienten der Physiotherapie bei ihren Übungen zusehen. Seit Februar 2010 konnten die Johanniter in ihrer Orthopädiewerkstatt hunderte Menschen behandeln, die nach dem Erdbeben eine Behinderung durch schwere Knochenbrüche erlitten haben oder denen Gliedmaßen amputiert werden mussten. Die Johanniter werden in den kommenden 18 Monaten die Bevölkerung in der Region Léogâne in Erster Hilfe für Katastrophenfälle ausbilden. „Ich bin sicher, die Bürgerinnen und Bürger sind stolz auf Ihre Leistung!“, schrieb Westerwelle abschließend in das Johanniter-Gästebuch.

Am 16. August empfing Nicole Bergmann dann die beiden Laureus-Botschafter Boris Becker und Sabine Christiansen in Haiti. Der ehemalige Tennisstar und die Fernsehmoderatorin besuchten die im Bau befindliche Fußballschule, die Aktion Deutschland Hilft derzeit gemeinsam mit ran (Sat.1), der Laureus-Stiftung und dem Bündnispartner Help verwirklicht. Auf dem Gelände des haitianischen Fußballverbandes entsteht ein Internat für 120 Mädchen und Jungen. „Hier bekommen die Kinder nicht nur die schulische, sondern auch die fußballerische Ausbildung“, sagte Boris Becker. Die Baumaßnahmen werden vor allem durch Spendengelder von Sat.1- und Rotary International finanziert.

© Aktion Deutschland Hilft: Erdbeben Haiti - Spenden weiterhin benötigt