Erdbeben HaitiHelp baut Fußball-Schule für Haiti

18-08-2011

Die beiden Laureus Botschafter Boris Becker und Sabine Christiansen statteten am 16. August der im Bau befindlichen und von SAT1 finanzierten neuen Fußballschule für junge Talente in Haiti einen Besuch ab, um die Fortschritte des Projektes zu prüfen.

Auf dem Gelände des haitianischen Fußballverbandes baut Help - Hilfe zur Selbsthilfe in Zusammenarbeit mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft eine Schule für 120 Kinder und Jugendliche. Diese wird als Fußball-Internat dienen, d.h. neben dem regulären Schulunterricht wird ein Schwerpunkt auf der fußballerischen Ausbildung liegen. Die Baumassnahmen werden vor allem von Spendengeldern einer SAT1-Spendenaktion und Rotary International finanziert. Der Bau wird im Oktober 2011 fertig gestellt. Die Laureus Stiftung Deutschland wird dort anschließend ein langfristiges, soziales Fußballprojekt initiieren. Help ist in Haiti nach der Nothilfe für die Opfer des Erdbebens 2010 in Bauprojekten im Wiederaufbau tätig.

Fußballschule bietet neue Perspektive für Kinder aus Slums

Bildung ermöglicht den Schülern in Haiti bessere Chancen auf Ausbildung und Arbeit sowie ein selbstbestimmtes Leben. Indirekt werden mit dem Projekt sehr viel mehr Jugendliche positiv beeinflusst, da Fußball in Haiti immens populär ist, gute Fußballer unter den Jugendlichen hohes Ansehen genießen und damit auch als Vorbilder im Sozialverhalten gelten.

Ziele des Fußball-Internates auf Haiti

Grundschulbildung: Im Fußball-Internat lernen die haitianischen Kinder lesen und schreiben und erhalten einen Grundschulabschluss – die Voraussetzung für eine weitere berufliche Ausbildung in Haiti. Während der ganztägigen Betreuung im Internat erwerben die Jungen und Mädchen aber auch wichtige soziale Fähigkeiten.

Geregelter Tagesablauf: Der Tagesablauf im Internat gliedert sich in klassischen Schulunterricht, Fußball-Training und gemeinsame Abendveranstaltungen. Dabei werden die Kinder in Gruppendiskussionen und Rollenspielen zum Beispiel über AIDS/HIV aufgeklärt oder über Probleme wie Kinderarbeit und Kinderhandel informiert.

Fußball-Training als Belohnung: Das Internat stellt sicher, dass die Schüler auch in ihrer Freizeit in betreuter Umgebung soziale Fähigkeiten erwerben und trainieren können, ohne dem Risiko ausgesetzt zu sein, wieder auf der Straße zu landen. Nur wer regelmäßig am Schulunterricht teilnimmt, darf auch beim begehrten Fußball-Training mitmachen.

Fairness und Toleranz: Das Fußballspiel dient aber nicht nur als Anreiz für den Schulbesuch. Mit seinem einfachen Regelwerk gilt Fußball mittlerweile auch in Sozialarbeit und Therapie als integrative Maßnahme, die den Kindern und Jugendlichen spielerischen Zugang zu Fairness und Toleranz vermittelt.

Initialanstoß für das Fußball-Projekt kam von SAT 1 in Person des SAT 1 Sportchefs Sven Froberg. SAT 1 hat für den Bau des Fußball-Internats das Bündnis Aktion Deutschland Hilft und Laureus Deutschland als Partner gewählt. Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V. wurde wiederum als Mitgliedsorganisation von Aktion Deutschland Hilft gebeten den Bau der Schule in Haiti zu organisieren.

Aktion Deutschland Hilft, das Bündnis der Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Menschen in Haiti:

Spenden-Stichwort: Erdbeben Haiti
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00

Sicher online spenden: zum Spendenformular
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30
(Festnetz kostenfrei, mobil höher)

© Aktion Deutschland Hilft: Erdbeben Haiti - Spenden weiterhin benötigt