Erdbeben Haiti 2021Haiti: Malteser International vor Ort im Einsatz

16-08-2021

von Malteser International

Am Samstagmorgen Ortszeit erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,2 den Südwesten Haitis. Das Beben ereignete sich acht Kilometer von der Stadt Petit Trou de Nippes entfernt, rund 150 Kilometer von der Hauptstadt Port-au-Prince. Das Team von Malteser International in Haiti bereitet erste Nothilfemaßnahmen für die Menschen in der Region vor.

Gebäude stürzten wie Kartenhäuser ein

"Das Erdbeben von heute war so stark wie das schwere Beben 2010, bei dem mehr als 300.000 Menschen ihr Leben verloren. Wir rechnen damit, dass das Beben, verheerende Folgen haben wird. Seit Jahren unterstützen wir die Menschen in dieser Region, da sie besonders vulnerabel sind. Die Steinhäuser in der betroffenen Region, im Departement Nippes, sind sehr einfach gebaut. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unserer lokalen Partnerorganisationen berichten, dass Gebäude wie Kartenhäuser eingestürzt sind.

Unsere Kolleginnen und Kollegen konnten sich alle in Sicherheit bringen, aber uns liegen noch keine Informationen vor, wie viele Menschen bei diesem Beben ihr Leben verloren haben. Wir werden, sobald das genaue Ausmaß dieser Katastrophe klar ist, eine umfangreiche Nothilfe starten", sagt Carla Wehmeier, Projektmanagerin für Lateinamerika und Karibik von Malteser International.

Malteser International seit 2010 im betroffenem Gebiet Nippes

"Ich bin tief erschüttert. Ich kann nicht fassen, was die Menschen in Haiti noch alles ertragen müssen. Sie hatten bereits gestern schon Wenig. Heute haben sie buchstäblich nichts mehr. In dem Departement Nippes liegt der Schwerpunkt unserer Hilfe in Haiti. Wir kennen die Menschen, mit denen wir arbeiten, seit vielen Jahren. Wir werden nun so schnell es geht Hilfe leisten", sagt Yolette Etienne, Projektkoordinatorin von Malteser International in Haiti.

Seit dem Wiederaufbau nach dem Erdbeben 2010 ist Malteser International in Haiti, hauptsächlich im Departement Nippes, tätig. In den vergangenen elf Jahren haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter anderem Schulen, ein Gesundheitszentrum und Sanitäranlagen erdbebensicher wiederaufgebaut. Damit die Menschen sich selbst versorgen können, legt Malteser International Nutzgärten an. Außerdem werden Mangrovenwälder aufgeforstet.

Unsere Bündnisorganisation vermittelt Interviewpartner

Carla Wehmeier, Projektmanagerin für Lateinamerika und Karibik von Malteser International, und Yolette Etienne, Projektkoordinatorin von Malteser International in Haiti, steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Vermittlung: +49 (0)221 98227 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die betroffenen Menschen in Haiti

Spenden-Stichwort: Erdbeben Haiti
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Erdbeben Haiti