Erdbeben Haiti 2021Erdbeben Haiti: Nothilfe ist gestartet

16-08-2021

von Aktion Deutschland Hilft

Zwei Tage nach dem starken Erdbeben im Südwesten Haitis sind Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft im Einsatz, um Schäden zu bewerten und erste Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Das Ausmaß der Katastrophe ist derzeit nicht abschätzbar, da einige Regionen noch unerreicht sind. Von über 1.000 Toten sowie Tausenden Verletzten ist die Rede.

Nächste Katastrophe droht

Einige Bündnisorganisationen haben ihren Schwerpunkt in dem besonders betroffenen Department Nippes und starten medizinische Nothilfe sowie Maßnahmen zur Trinkwasser- und Sanitärversorgung.

Es steht zu befürchten, dass Hilfsmaßnahmen durch den Hurrikan Grace beeinträchtigt werden, der am Montag (16.08.2021) auf Haiti treffen soll.

Haiti: Aktion Deutschland Hilft nimmt Spenden entgegen

"Wieder hat es eines der ärmsten Länder der Welt getroffen: Haiti, das nach dem Erdbeben 2010 und Hurrikans Matthew und Irma sowie aufgrund politischer Instabilität nicht zur Ruhe kommt. Wir sind froh, dass unsere Organisationen mit Erfahrungen aus diesen und weiteren humanitären Katastrophen weltweit den Menschen zur Seite stehen", sagt Manuela Roßbach, Vorständin vom Bündnis Aktion Deutschland Hilft.

Aktion Deutschland Hilft nimmt als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen Spenden entgegen. 

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die betroffenen Menschen in Haiti

Spenden-Stichwort: Erdbeben Haiti
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Erdbeben Haiti