270 2010-01-17-Haiti-CARE-CARE-versorgt-schwangere-Frauen

Erdbeben HaitiCARE versorgt schwangere Frauen

17-01-2010

Haiti: Verletzter Junge“Schwangere Frauen, stillende Mütter und kleine Kinder sind jetzt besonders gefährdet”, sagt Heribert Scharrenbroich, Vorsitzender von CARE Deutschland-Luxemburg. “Etwa 37.000 schwangere Frauen sind unter den Betroffenen des Erdbebens, und sie brauchen dringend sauberes Trinkwasser, Nahrung und medizinische Versorgung.” Die Hälfte der Bevölkerung Haitis sei unter 18 Jahren. Das Land habe zudem die höchste Sterberate von Müttern, 670 von 100.000 Müttern würden bei der Geburt sterben.

“Viele schwangere Frauen sind nun in den Trümmern von Port-au-Prince obdachlos”, so Scharrenbroich. “Einige müssen ihre Kinder mitten auf der Straße gebären. Die Krankenhäuser sind voll. Doch Frauen und ihre Neugeborenen können sterben, wenn sie keine medizinische Versorgung erhalten.”

CARE arbeitet zusammen mit der UN-Organisation UNIFEM in Haiti, um schwangere und stillende Frauen zu versorgen. Dabei verteilt CARE Wasserreinigungsmittel, Lebenmittelrationen, Hygiene-Artikel und so genannte Mütterkits mit Windeln, Seife, Kleidung und Babypuder. Bereits gestern verteilte CARE Wasserreinigungstabletten an 12.000 Menschen.

© Aktion Deutschland Hilft: Erdbeben Haiti - Spenden weiterhin benötigt