KatastrophenvorsorgeKatastrophenvorsorge: Dem Wasser gemeinsam trotzen

von World Vision

Zin ist 13 Jahre alt und lebt in Myanmar. Sein Dorf liegt am Fluss Yadana Shwe Li, der während der Regenzeit häufig über die Ufer tritt.

Die meisten Familien in Zins Dorf sind auf die Fischerei angewiesen – der Fluss ist also ihre wichtigste Nahrungs- und Einkommensquelle. Doch gleichzeitig wird er immer wieder zu einer Bedrohung für die Menschen und ihr Hab und Gut.

Kinder in Gefahr durch Überflutungen

Wenn es in der Regenzeit von Juli bis September zu Überschwemmungen kommt, können viele Kinder nicht zur Schule gehen. Oft steht der Schulhof dann einen halben Meter unter Wasser. Und manchmal dauert es mehrere Wochen, bis es abläuft. Hinzu kommt die Gefahr, dass Kinder von Flutwellen überrascht werden und ertrinken.


Bildergalerie: Katastrophenvorsorge & Klimwandel


"Wenn meine Schule überflutet wird, muss ich zu diesem Gebäude da laufen", sagt Zin und deutet auf das höchste Gebäude im Schulhof. Dort befindet sich ein Schutzraum.

Alle Kinder wissen, dass sie dorthin gehen müssen, wenn die Lautsprecher auf dem Schulgelände vor der Überschwemmung warnen. Auch ihre Lehrer wurden als Teil des örtlichen Katastrophenvorsorge-Komitees geschult.

So lernen Menschen, sich vor Katastrophen zu retten

Das Komitee ist nur eine von vielen Maßnahmen, die unsere Bündnisorganisation World Vision in dem Dorf durchführt. Helfer haben mit den Menschen Katastrophenvorsorge-Pläne ausgearbeitet und es gibt regelmäßig Aufklärungsveranstaltungen.

Ziel ist, dass sich Kinder und Erwachsene im Katastrophenfall schützen können. Auch Kinder lernen mit World Vision, wie sie sich bei Naturkatastrophen richtig verhalten. Die Region ist nicht nur für Hochwasser, sondern auch für Erdbeben anfällig.

Verhalten im Katastrophenfall: Schutz suchen unter dem Schultisch


"Bei einem Erdbeben muss ich unter einen Tisch kriechen und was immer gerade da ist, nehmen, um meinen Kopf und Hals zu schützen, damit ich nicht verletzt werde", erklärt Zin.

"Früher wussten wir nicht, wie wir uns im Katastrophenfall verhalten oder wie wir uns darauf vorbereiten sollten", erinnert sich Mi Mi Khine. Sie ist Lehrerin an der Dorfschule in Myanmar. "Dank World Vision sind wir jetzt in der Lage schnell zu reagieren!"

Katastrophenvorsorge: Sich selbst und andere schützen

Katastrophenvorsorge verhindert Leid, noch bevor es geschieht. Deshalb setzt unser Bündnis weltweit Projekte um, die Menschen in gefährdeten Regionen schützen. In der interaktiven Grafik erfahren Sie mehr!


Katastrophenvorsorge verhindert Leid, noch bevor es geschieht! Erst Sie machen das möglich: mit Ihrer Spende. Danke!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet um Spenden für die Katastrophenvorsorge:

Spenden-Stichwort: Katastrophenvorsorge
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Sicher online spenden!

© Bündnis deutscher Hilfsorganisationen: Spenden und helfen