Tsunami SüdasienJohanniter in Sri Lanka angekommen

29-12-2004

Das erste Erkundungsteam der Johanniter ist heute, Mittwoch 29. Dezember, am Flughafen Colombo in Sri Lanka angekommen. Der Arzt und der Projektkoordinator haben umgehend die Arbeit aufgenommen und die mitgebrachten Hilfsgüter an ADRA, eine Partnerorganisation weitergegeben. ADRA wird die Basismedikamente und Wasseraufbereitungs-Tabletten in den betroffenen Gebieten an der Südküste verteilen. Als nächstes stellt das Team der Johanniter den Kontakt zu den örtlichen Behörden her und baut ein Basis-Büro auf, von wo aus es zu Erkundungen in die betroffenen Gebiete aufbrechen wird. Dort treffen die Johanniter Vorbereitungen für mittel- und langfristige Projekte. Mit den Projekten werden die Johanniter in Sri Lanka medizinische Hilfe leisten.

Es ist zu befürchten, dass ohne medizinische Hilfe die Zahl der Toten in den betroffenen Gebieten noch weiter steigen wird. Überlebende könnten dann durch Infektionen, Vergiftungen und durch andere Unfälle ums Leben kommen.

Die Johanniter gehören zu dem Bündnis Aktion-Deutschland-Hilft. Dort sind inzwischen über 3.6 Mio. Euro Spenden eingegangen. Die Johanniter freuen sich über die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, sind aber weiter dringend auf Spenden angewiesen, da die Zerstörungen und die Not der Menschen in den betroffenen Gebieten verheerend ist.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami