Tsunami SüdasienHammer Forum plant verschiedene Projekte in den Flutgebieten Sri Lankas und Indonesiens

04-02-2005

"Das Distriktkrankenhaus in Mullaitivo und verschiedene Kliniken in der Region Battacaloa benötigen dringend Hilfe von außen", berichten Dr. Cecil Kannan und Carsten Steifer vom Hammer Forum nach ihrer Rückkehr aus Sri Lanka.

Die Region Mullaitivo wurde massiv von der Flut zerstört. Alle Häuser innerhalb eines 200 ? 400 Meter breiten Küstenstreifens wurden komplett weggespült. Das Krankenhaus selber wurde nicht durch die Flut beschädigt, trotzdem sind derzeit nur drei Abteilungen funktionsfähig. 18 Jahre Bürgerkrieg haben hier deutliche Spuren hinterlassen. Der Bedarf anmedizinischer Versorgung ist nach der Flut stark angestiegen. Schon vorher waren rund 40% der Kinder mangelernährt und damit besonders anfällig für Erkrankungen.

Anders sieht die Situation in der Region Battacaloa aus. Diverse medizinische Einrichtungen wurden hier von der Flut weggespült. Die Versorgung der Patienten findet nun in Bibliotheken und anderen Gebäuden statt, so dass nur eine minimale Notversorgung gewährleistet ist. Um den Menschen eine Lebensperspektive in ihrer Heimatregion zu geben, ist der Wiederaufbau der medizinischen Einrichtungen von hoher Priorität.

Derzeit führt das Hammer Forum Gespräche mit den Partnerorganisation der "Aktion Deutschland hilft" sowie anderen Organisationen in Deutschland und auf Sri Lanka, um in Kooperation mit anderen die notwendige strukturelle Hilfe in einer der beiden Regionen umsetzen zu können, denn nur wenn die Projekte auch nachhaltig die Lebenssituation der Menschen verbessern, ist wirkliche Hilfe geleistet.

Neben der Hilfe auf Sri Lanka, sondiert das Hammer Forum derzeit auch Möglichkeiten in Indonesien medizinische Hilfe zu leisten. Dr. Christoph Schönle aus Bad Sassendorf hatte hier persönlich in der ersten Januarhälfte auf Sumatra Hilfe geleistet und erste Kontakte hergestellt.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami