Tsunami SüdasienASB startet weitere Hilfsgüterverteilung in Sri Lanka

30-12-2004

Morgen beginnt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit der Ausgabe weiterer Hilfsgüter im Wert von 140.000 Euro an die Opfer der Flutkatastrophe im Norden Sri Lankas. In den Regionen Kilinochchi und Mullaitivu erhalten rund 10.000 Betroffene u.a. Nahrungsmittel, Kleidung, Schlafmatten, Kochutensilien und Moskitonetze. Zudem werden Wasserkanister sowie Wasserentkeimungstabletten und -filter verteilt.

Projektpartner des ASB sind die Norwegische Volkshilfe (Norwegian People´s Aid), das Schweizerische Arbeiterhilfswerk (SAH) und zwei lokale Hilfsorganisationen.

"Die Flutwelle hat in den Regionen Kilinochchi und Mullaitivu verheerende Schäden angerichtet", sagt Edith Wallmeier, Leiterin der ASB-Auslandshilfe. "Jetzt kommt es darauf an, den Menschen weiterhin die nötige Hilfe zukommen zu lassen. Neben Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern wird auch sauberes Trinkwasser dringend benötigt. Deshalb stellen wir Wassertanks auf und geben Wasserkanister sowie Filter und Entkeimungstabletten aus."

Bei seinem Einsatz für die Flutopfer erhielt der ASB unter anderem Unterstützung von den Berliner Philharmonikern. Sie überreichten dem ASB Berlin gestern eine Spende über 50.000 Euro und rufen ihre Konzertbesucher ebenfalls zu Spenden auf.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami