Tsunami Südasienarche noVa Mitarbeiterin ermittelt Bedarf in Südindien

28-12-2004

Die internationale Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien ist angelaufen. Auch arche noVa e.V. hat ein Team in Südindien mobilisiert und von Dresden aus erste Hilfsgütertransporte in die Wege geleitet.

Neben einem umgehend bereitgestellten Soforthilfefonds stehen Health Kits zur Verfügung, von einer Fluglinie wurde ein Passagierflugzeug kostenfrei zum Transport der Hilfsgüter zur Verfügung gestellt.

Eine Mitarbeiterin vor Ort wird morgen gegen 7 Uhr Ortszeit (2 Uhr MEZ) von Kerala (Südindien) aus ins Krisengebiet aufbrechen. Vor Start der Hilfstransporte und Einsatz von Projektteams gilt es zunächst, in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden den akuten Hilfebedarf und Einsatzmöglichkeiten zu eruieren.

Akute Soforthilfe in Form von Trinkwasser und Hygieneartikeln führt das Team mit sich, um die Hygiene und Versorgung mit Trinkwasser zu gewährleisten. Sobald der Bedarf an den lokalen ammelpunkten abgestimmt ist, werden die ersten Hilfsgüter vor Ort gebracht und ein bis zwei weitere arche noVa Mitarbeiter die Arbeit in der Krisenregion koordinieren.

arche noVa ist über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Mitglied bei Aktion Deutschland Hilft.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami