Tsunami Südasienarche noVa: Brunnenreinigung und Frauenprojekte in Sri Lanka

13-04-2005

Brunnenbau Keine 8 Wochen nach Ausbruch der beispiellosen Tsunami-Katastrophe in Südostasien haben zwei arche noVa Teams mit der Umsetzung langfristiger Rehabilitationsprojekte im Norden Sri Lankas begonnen. Seit Mitte Februar findet zusammen mit der TRO (Tamile Rehabilitation Organisation) ein Projekt im Bereich Water/Sanitation statt, bisher konnten 250 Brunnen nachhaltig gereinigt und instand gesetzt werden. Die Durchführung erfolgt durch je ein Team in Mullaitivu und Trincomalee, sowie 2 Teams in Batticaloa. Die arche noVa Teams werden von 8 lokale Mitarbeitern unterstützt, die vor Ort zusammengestellt und in der Wartung und Pflege des Reinigungsequipments ausgebildet wurden; die TRO stellt 7 weitere Mitarbeiter.

Familie mit neuem Brunnen Erste Erfolgsbilanz: 90% aller zuvor kurzfristig gereinigten Brunnen waren unmittelbar darauf durch erneute Meerwasser-Versalzung erneut unbrauchbar - erst nach "arche-Manier" gereinigt, ist ihre nachhaltige Wiederbenutzbarkeit zur Brauchwassergewinnung gewährleistet. Erste vorsichtige Einschätzung des arche noVa Projektmitarbeiters Thomas Scheibner: "Die Erfolgsquote, "richtiges" Trinkwasser zu kriegen, ist aufgrund der großflächigen Versalzung des Grundwassers relativ gering; vorerst geht es also um die Verfügbarmachung von Gebrauchswasser." Als nächster konkreter Schritt ist die Zusammenstellung und Ausbildung weiterer Brunnenteams vorgesehen, da der Bedarf nach wie vor sehr hoch ist; außerdem kümmert sich arche noVa um die Bereitstellung eines Wasserlabors für das Wasserwirtschaftsamt.

Ein weiteres Projekt ist die Unterstützung sogenannter "Female Headed Households", das die berufliche Qualifizierung und Mikrokreditvergabe an alleinstehende/verwitwete Frauen zwecks nachhaltiger Existenzsicherung beinhaltet. Ein solches Projekt wird von arche noVa bereits erfolgreich in Bam/Iran implementiert. Projektpartner in Sri Lanka ist die lokale Frauenorganisation CWDR (Centre for Womens´ Development and Rehabilitation); Start der Maßnahme ist voraussichtlich im April, da die Präsidentin des CWDR, Mrs. Sutharshini, bis April Europa bereist. Drittes arche noVa Projekt in Sri Lanka: Aufbau und Monitoring von 5 Kinderzentren zur psychischen Rehabilitierung und Betreuung von ca. 1000 Waisenkindern/Teenagern in der Gegend um Kilinochchi und Mullaitivu; Implementierungsbeginn im April, Projektpartner ebenfalls CWDR.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Wir helfen auch im Tsunami