IrakNach Jahren des Verfalls endlich wieder eine funktionsfähige Schule

13-03-2004

Am 21. Juni feierte die Stadt Al Rutba in der Provinz Anwar die vollständige Wiederherstellung ihrer Jungen-Grundschule, die nicht nur verfallen, sondern auch durch Plünderungen nach dem Zusammenbruch des Regimes beschädigt worden war. Die 1948 gebaute Schule bekam Elektroleitungen, Toiletten und Trinkwasser-Leitungen sowie einen neuen Boden, Anstrich und Putz. Die Arbeiten führten lokale Handwerksbetriebe im Auftrag von WORLD VISION durch. Schuldirektor Mfadi Abdellatif Diab (45) zeigte sich froh und dankbar über die Wiederherstellung der Schule und die damit verbundene Aussicht auf eine bessere Zukunft für die Kinder von Al Rutba: "Es ist unglaublich, nach Jahren des Verfalls, in denen die Kinder nicht zur Schule gehen konnten, endlich wieder eine funktionsfähige Schule zu haben."

Bei elf weiteren Schulen in Al Rutba sind die Reparatur- und Ausbauarbeiten teilweise abgeschlossen bzw. werden demnächst in Angriff genommen. WORLD VISION Deutschland wird für rund 38.000 Euro eine dieser Schulen wiederherstellen. Auch in Mosul gibt es ein entsprechendes Wiederaufbau-Programm. Dort haben 130 Schulen Bedarf angemeldet.

Die deutsche Nothilfe-Expertin Dr. Doris Köchel und die Kinderschutz-Expertin Carol Toms befassen sich gegenwärtig besonders mit der Situation von Kindern. Ziel ihrer Erhebungen in Mosul ist es, die dringendsten Probleme der Kinder zu erfassen und zu erfahren, welche Hilfen auch die Eltern benötigen, um auf die Probleme der Kinder eingehen zu können. Die Daten werden in Kooperation mit UNICEF ausgewertet.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!