Unternehmen spenden & helfenFlauschige Wesen kamen, um „Aktion Deutschland hilft“ zu unterstützen

Die blue—spirit Gmbh, Betreiber des flauschigen Browsergames „Fleecys“, hat anlässlich der verheerenden Sturmkatastrophe auf den Philippinen zwei neue Charaktere ins Spiel gebracht. Damit gibt man den Spielern die Möglichkeit, den Sturmopfern mit einer Spende zu helfen. Von der Organisation „Aktion Deutschland hilft“ werden die Spenden nun verwaltet.

Kleine flauschige Wesen züchten, füttern und pflegen, ihr Geschick weiterentwickeln sowie mit ihnen Wettbewerbe gewinnen, Geld verdienen und auf diesem Wege der erfolgreichste Züchter aller Zeiten werden – so könnte man den Inhalt des vielfach prämierten und onlinebasierten Browsergames „Fleecys“ der Spieleschmiede blue—spirit GmbH zusammenfassen. Vor allem sein Konzept, stets neue, aktuelle und themen- oder saisonbezogene Charaktere hervorzubringen, macht den Erfolg dieses modernen Tamagotchis aus.

Fleecys stets up-to-date

Egal, ob KickerFleecys in Zeiten großer Fußballevents, ein BallermannFleecy in der Sommerzeit oder ein OrkFleecy, wenn im Kino wieder mal Mittelerde zum Thema wird – die Spielemacher sind mit ihren flauschigen Wesen, die teils für Spiel-, teils für Echtgeld zu kaufen sind, stets am Puls der Zeit. Aber auch wenn es darum geht, von Naturkatastrophen betroffene Menschen zu unterstützen, ist blue-spirit rasch vorne mit dabei. Bereits kurz nachdem die Ausmaße des verheerenden Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen bekannt worden waren, schritten die Fleecys-Macher zur Tat und schickten die zwei Flauschkugeln SturmhelferFleecy und SturmMelderFleecy ins Spiel. „Die beiden Fleecys sind lediglich über Echtgeld zu erstehen, wodurch wir unseren Spielern die Möglichkeit geben, über den Kauf dieser Charaktere den Sturmopfern auf den Philippinen mit einer Spende zu helfen“, so Bernd Odendahl, Geschäftsführer der blue—spirit GmbH.

Begeisterte Community

Innerhalb der „Fleecys“-Spielercommunity stößt die Aktion auf eine enorm positive Resonanz und große Spendenbereitschaft – bereits in den ersten zwei Wochen konnte ein beträchtlicher Betrag gesammelt werden. Laut Odendahl sei es das Ziel, die Community regelmäßig an hilfsbedürftige Mitmenschen zu erinnern und langfristig Spendengelder zu sammeln. „Die Entwicklungs-, Server- und Community-Kosten tragen wir natürlich selber, den gesamten Reinerlös stellen wir der „Aktion Deutschland hilft“ zur Verfügung – ein äußerst professioneller und wertvoller Partner, mit dem wir auch bereits bei der großen Flutkatastrophe im vergangenen Juni sehr gerne zusammengearbeitet haben.“

Die „Aktion Deutschland hilft“ ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die durch die Nutzung gemeinsamer Kapazitäten der Mitglieder Kosten senken und einen möglichst hohen Teil der Spenden in direkte Hilfe umsetzen möchte.“

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!