Aktiv helfen"Das Bündnis hat mich überzeugt"

von Aktion Deutschland Hilft

"Mein Name ist Carl Siebel. Ich war zwölf Jahre lang Vorstandsvorsitzender einer großen amerikanischen börsennotierten Gesellschaft. Als ich in Pension ging, fand ich endlich die Zeit, mich für notleidende Menschen einzusetzen.

Seit 2008 bin ich deshalb als ehrenamtlicher Vorstand beim Bündnis Aktion Deutschland Hilft tätig und dort verantwortlich für Finanzen, Personal und Strategie. Eine Aufgabe, die mich begeistert.

Zuletzt habe ich bei Aktion Deutschland Hilft für hungerleidende Kinder in Kolumbien gespendet. Das ist ein Projekt der Bündnisorganisation Malteser International. Ich habe sehr großes Vertrauen in die Arbeit der Malteser und finde, dass das Bündnis der mittlerweile 23 Hilfsorganisationen sehr überzeugt.

Die Fähigkeiten der Bündnisorganisationen werden im Katastrophenfall gebündelt und die Kompetenzen bestmöglich eingesetzt. Die Hilfe wird von Aktion Deutschland Hilft gemeinschaftlich koordiniert und vorhandene Mittel gezielt und sehr vernünftig eingesetzt. Ganz nach dem Bedarf der notleidenden Menschen und den Kompetenzen der verschiedenen Hilfsorganisationen."

Video-Statement: "Es gibt auf der Welt mehr Not, als wir uns vorstellen können"


"Was mit der Spende passiert, darüber bleibe ich immer auf dem Laufenden, das wird von den Mitarbeitern in hervorragender Weise abgedeckt. Das Spender-Magazin NOTRUF beispielsweise berichtet regelmäßig, was mit den Spenden geschehen ist. Die Texte und Bilder sind oft sehr bewegend. Ich finde es außerdem sehr gut, wenn über große Plakate auf die Katastrophen dieser Welt aufmerksam gemacht wird. Auch auf der Internetseite finden Spender viele Informationen. Das alles überzeugt sicher jeden, dass Hilfe oft dringend notwendig ist. 

Es gibt so viel Not in der Welt. Viel mehr Not, als wir uns in diesem reichen Europa vorstellen können. Jeder, der etwas abgeben kann, sollte darüber nachdenken, zu spenden. Unser Wohlstand ist viel größer als das, was viele Menschen in Afrika, Südamerika oder Asien zur Verfügung haben. Für mich ist es auch ein christliches Gebot, davon etwas abzugeben.

Spender können bei einem Bündnis wie Aktion Deutschland Hilft wirklich darauf vertrauen, dass das Geld ankommt und richtig eingesetzt wird. Denn Aktion Deutschland Hilft bündelt die Kräfte von 23 großen und hervorragenden Hilfsorganisationen und setzt sie gezielt in die gemeinsame Arbeit ein. Dort werden die Gelder so eingesetzt, wie der Spender sich das wünscht."

Carl A. Siebel ist Unternehmer und seit 2008 Vorstandsmitglied von Aktion Deutschland Hilft. Als privater Großspender setzt er sich seit vielen Jahren für Menschen in Not weltweit ein.

Hintergrund: Nothilfe für Kinder in Kolumbien

Auch nach Unterzeichnung des Friedensabkommens leiden in Kolumbien weiterhin viele Menschen unter den Folgen des Bürgerkrieges. Besonders groß ist die Armut in abgelegenen, ländlichen Regionen: Hier kämpfen benachteiligte, indigene und afro-kolumbianische Familien täglich ums Überleben. Es fehlt an Lebensmitteln und Medikamenten. Die Kindersterblichkeit ist hoch.

Unsere Bündnisorganisation Malteser International leistet den Menschen akute und nachhaltige Nothilfe. Familien, deren Kinder teils lebensbedrohlich unterernährt sind, erhalten Lebensmittel, Spezialnahrung und medizinische Hilfe. Außerdem werden große Gemeinschaftsgärten angelegt, damit die Familien sich langfristig selbständig mit Grundnahrungsmitteln wie Obst und Gemüse versorgen können.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!