Zyklon Birma / MyanmarMalteser Team erreicht Labutta

11-05-2008

Ein achtköpfiges Helfer-Team der Malteser ist am Sonntag unter großem Jubel der Bevölkerung in der Küstenstadt Labutta im Irrawaddy Delta angekommen und hat dort eine Nothilfe-Klinik in Betrieb genommen. Der große LKW - voll beladen mit Medikamenten, Nahrungsmitteln, Wasserentkeimungstabletten, Verbandsmaterial und Plastikplanen für Notunterkünfte - und die beiden Begleitfahrzeuge konnten den Weg von Yangon in die Delta-Region ohne Behinderungen zurücklegen.

„Wir sind sehr froh, dass wir nun als eine der ersten Organisationen in dieser am schwersten betroffenen Region Hilfe leisten können“, so Ingo Radtke, Leiter von Malteser International. „In unserer Nothilfe-Klinik, die wir im Haus der Familie einer unserer Mitarbeiterinnen einrichten konnten, versorgen die beiden Ärzte und unsere Krankenschwester die Verletzten und verteilen Medikamente gegen die Durchfall- und Atemwegserkrankungen.“ Ein weiterer einheimischer Experte kümmert sich um die Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser. Außerdem verteilen die Helfer Nahrungsmittel und Plastikplanen für den Bau von Notunterkünften. „Unsere Helfer sorgen dafür, dass das Geld, das die Menschen in Deutschland und weltweit für die Überlebenden des Zyklons spenden, auch wirklich bei den Hilfebedürftigen ankommt“, so Radtke weiter.

Am Dienstag und Mittwoch werden weitere Hilfsgüter-Transporte der Malteser nach Labutta aufbrechen. Neben zusätzlichen Helfer sollen sie vor allem Material für den Bau von 100 Latrinen in Notunterkünften liefern sowie die Ausstattung für zwei mobile Kliniken, mit denen die Malteser Helfer auch die Menschen außerhalb der Stadt behandeln können.

Auch in der Region um Yangon sind die Malteser weiter mit Hilfsmaßnahmen tätig. In den drei Distrikten Dawbon, Tantabin und Thongwa verteilen sie Wasserentkeimungstabletten für 40.000 Menschen, versorgen die Verletzten und verteilen Medikamente. Darüber hinaus kommen 750 so genannte „Family Kits„ mit Kochgeschirr, Hygieneartikeln und Wasserkanistern sowie 850 Plastikplanen für den Bau von Notunterkünften zur Verteilung.

Die Arbeit von Malteser International wird vom Auswärtigen Amt und der Caritas unterstützt. Für die Fortführung und Ausdehnung seiner Arbeit ist das Hilfswerk jedoch dringend auf weitere Spenden angewiesen! Die Malteser sind Mitglied von Aktion Deutschland Hilft (ADH) und rufen gemeinsam mit ADH zu Spenden für die Opfer des Zyklons auf.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!