550-erdbeben-japan-familie

Erdbeben JapanMalteser International unterstützt Kinder im Norden Japans

17-03-2011

Malteser International unterstützt seit heute ein Kinderheim für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwei und 18 Jahren in der Kleinstadt Ichinoseki. Das Heim liegt in der japanischen Präfektur Iwate im Norden der Hauptinsel Honshū. Die Leiterin des Heims, Schwester Caelina Mauer, Thuiner Franziskanerin aus Heede/Emsland, berichtete heute morgen MEZ telefonisch: „Vor allem die jüngeren Kinder zittern bei jedem Nachbeben vor Angst und verkriechen sich weinend. Alle Kinder und auch die Mitarbeiterinnen sind total erschöpft. Wir leben seit fast einer Woche mit unseren 60 Kindern in der Turnhalle, zunächst ohne Strom und Wasserversorgung. Es fehlt an Benzin und Heizöl – die Kinder frieren bei Temperaturen nachts unter 0 Grad.“

Eine Psychotherapeutin betreue die Kinder derzeit, weitere Hilfe sei jedoch dringend notwendig, so die 47-Jährige.

„Weil es so viele Tote und Vermisste auch in der Nachbarpräfektur gibt, hat uns die Regierung gebeten Waisenkinder und obdachlose Kinder aufzunehmen“, berichtet Sr. Caelina weiter. „Wir haben angesichts der hier herrschenden Not natürlich sofort zugesagt, und werden die Kinder hier unterbringen, auch wenn die Enge den Kindern schon jetzt zusetzt.

Ichinoseki ist nur 150 Kilometer Luftlinie von Fukushima entfernt. „Wir alle sind aber noch unter Schock durch das Erdbeben und den Tsunami. Das ist noch nicht überwunden, da können wir uns nicht mit der drohenden Gefahr aus Fukushima auseinandersetzen“, so die Ordensschwester.

Das Heim ist stark beschädigt, viele Wände haben Risse, Fenster sind zerstört und Deckplatten haben sich gelöst. Experten werden prüfen müssen, in wie weit der Bau weiter nutzbar sein wird.

Die Malteser stehen seit dem Erdbeben in Japan der Stärke 9,0 auf der Richter-Skala und dem darauf folgenden Tsunami vom 11. 3. in engem Kontakt zur Caritas und zu Partnern in Japan: Jesuiten, Franziskanern und zur Katholischen Universität in Tokio. Über lokale Partner - wie katholische Gemeinden und jetzt das Kinderheim - werden die Malteser helfen. „Über weitere Zeichen der Solidarität mit den Japanern denken derzeit alle Malteser in Deutschland nach“, so der Generalsekretär von Malteser International, Ingo Radtke.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

 

 

Erdbeben in Japan, Tsunamialarm im Pazifik