550-hochwasser-balkan-spend

Balkan-HilfeHochwasser Balkan: Verhaltene Spendenbereitschaft aus Deutschland

21-05-2014

Trinkwasser, Lebensmittel und Kleidung von Aktion Deutschland Hilft erreichen die Hochwasseropfer

Als eine gefährliche Folge der Fluten werden in Bosnien und Herzegowina zehntausende Minen aus den markierten Gebieten weggeschwemmt und tauchen an ungeahnten Stellen wieder auf. Handicap International, Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft, sitzt in den Startlöchern, um neue Kartierungen und Markierungen für die Minen anzulegen sowie die Bevölkerung über die Gefahren aufzuklären. Um die Hilfsmaßnahmen aber schnell umsetzen zu können, fehlt bislang das Geld.

Auch für die Umsetzung von langfristiger Hilfe benötigen die Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft dringend Spenden: Serbien sowie Bosnien und Herzegowina gehören zu den ärmsten Ländern Europas. Allein in Serbien wird der Schaden des Hochwassers zum jetzigen Zeitpunkt auf bis zu einer Milliarde Euro geschätzt. In Bosnien und Herzegowina ist mehr als ein Viertel der Bevölkerung betroffen, ein Drittel des Landes wurde überflutet. Die Entschädigungen für die Menschen werden beide Staaten nicht leisten können.

Ivan Marin ist Länderdirektor vom Arbeiter-Samariter-Bund in Serbien und beschreibt die finanziell ausweglose Lage vieler Betroffenen in den Hochwassergebieten Serbiens: "Hier in der Region hat so gut wie niemand eine Immobilienversicherung. Außerdem kann es sich so gut wie keiner hier leisten, seine Felder, Ernteerträge oder den Viehbestand zu versichern. Das verschärft die Situation deutlich, weil die Menschen ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben und es keine Aussicht gibt, irgendetwas davon ersetzt zu bekommen."

"Ohne Hilfe - auch aus Deutschland - stehen die Betroffenen dieser Katastrophe vor dem Nichts - auch wenn das Wasser wieder weg ist!", so Maria Rüther, Pressesprecherin von Aktion Deutschland Hilft.

Um die Betroffenen zunächst mit dem Nötigsten zu versorgen, verteilen ADRA, arche noVa, CARE, Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., Islamic Relief und World Vision in Bosnien und Herzegowina Lebensmittel, Babynahrung, Trinkwasser und Kleidung an die Betroffenen. Für die vielen Bedürftigen sind u.a. von Help bereits weitere Konvois mit Hilfsgütern für Serbien sowie Bosnien und Herzegowina geplant. Der Arbeiter-Samariter-Bund startet einen FAST Einsatz für die Flutopfer: das Schnelleinsatzteam mit speziell ausgebildeten ASB-Freiwilligen aus ganz Deutschland wird eine Trinkwasseraufbereitungsanlage in Bosnien installieren. Terra Tech hat in der schwer betroffenen Stadt Maglaj bereits mit Räumarbeiten begonnen.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Opfer des Hochwassers auf dem Balkan:

Spenden-Stichwort: Balkan-Hilfe
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30
(Festnetz kostenfrei, mobil höher)

Sicher online spenden: zum Spendenformular
(Spenden per Lastschrift, Kreditkarte, per PayPal)