550-schuelerspende

AktionenSchüler spenden 25.000 Euro

18-11-2011

Einen Scheck über 25.000 Euro haben sächsische Schüler am 17. November an Dr. Arnold von Rümker, Vorstandsmitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), übergeben. Die Spende ist für die Nothilfe des Bündnisses „Aktion Deutschland Hilft“ (ADH) in Ostafrika bestimmt. Die JUH ist eine von 20 deutschen Hilfsorganisationen, die dem Bündnis angehören, und wird das Geld an ADH weiterleiten. Stellvertretend für ADH dankte von Rümker den Schülern für ihr Engagement.

Diese hatten die Summe im Rahmen des Projektes „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ zusammengetragen, das von der Sächsischen Jugendstiftung betreut wird. Das Projekt sieht vor, dass jedes Jahr rund 22.000 Schüler für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauschen. Das Geld, das sie gemeinsam verdienen, kommt der Verbesserung der Bildungs- und Lebensperspektiven von Kindern und Jugendlichen zugute. In diesem Jahr haben die Schüler entschieden, dass der Betrag der Hunger-Hilfe in Ostafrika zufließen soll und haben ihn deshalb ADH gespendet. Viele ADH-Mitgliedsorganisationen, darunter die Johanniter, setzen derzeit Hilfsprojekte in Ostafrika um.

Aktion Deutschland Hilft, das Bündnis der Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe:

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30