Ein Mädchen lächelt in die Kamera.

Jobs Praktika bei unseren Bündnisorganisationen

Viele Hilfsorganisationen unseres Bündnisses bieten interessante Praktika an. Ein Praktikum gibt jungen Menschen die Möglichkeit, die Arbeit in Nicht-Regierungsorganisationen kennenzulernen und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, im Fundraising, im Online-Bereich oder im Bereich Projekte zu sammeln. Die Dauer und Voraussetzungen variieren je nach Organisation.

Beachten Sie bitte, dass die Praktika nur in Deutschland angeboten werden. Eine Tätigkeit in Hilfsprojekten im Ausland ist in aller Regel nicht möglich. Generell sollte davon ausgegangen werden, dass Praktika bei Hilfsorganisationen nicht vergütet werden und im Einzelfall lediglich Aufwandsentschädigungen im gezahlt werden.

Informationen zu Praktika bei Hilfsorganisationen in Deutschland

ADRA Deutschland bietet Praktikanten die Mitarbeit in den Abteilungen Humanitäre Hilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Kommunikation, Marketing und Personalwesen. Ein Praktikum kann dort als Schülerpraktikum im Rahmen von ein bis zwei Wochen oder während des Studiums durchgeführt werden.

Der Arbeiter-Samariter-Bund bietet bundesweit Praktika in ihren Einrichtungen an. Möglich sind Schülerpraktika sowie Praktika während der Ausbildung und des Studiums. Weitere Informationen unter www.asb.de/stellenmarkt.html.

Auch die Arbeiter Wohlfahrt (AWO) bietet in ihren Einrichtungen in ganz Deutschland die Möglichkeit an, Schülerpraktika oder Praktika im Rahmen einer Ausbildung oder eines Studiums zu absolvieren. Weiterführende Informationen unter www.awo-freiwillich.de und www.awo-stellenboerse.de/ sowie per Email unter info(at)awo-freiwillich.de.

arche noVa hat ihren Sitz in Dresden. Regelmäßig suchen sie Praktikanten. Ausgeschrieben sind die Stellen unter arche-nova.org/de/about/stellenangebote.

Arbeit im Büro.
© Aktion Deutschland Hilft/Kopp


CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
ermöglicht Praktika in ihrer Bonner Geschäftsstelle. Das Praktikum sollte in der Regel mindestens drei Monate dauern. Weitere Informationen kann ihnen die Ansprechpartnerin Frau Leah Hanraths mitteilen. Ihre Email-Adresse lautet hanraths(at)care.de.

Freunde der Erziehungskunst bieten auf Anfrage Praktika mit einer Mindestdauer von drei Monaten an. 

Handicap International e.V. gibt jungen Menschen die Chance, als Praktikant die Öffentlichkeitsarbeit in ihrem Büro in München an. Die Ansprechpartnerin Eva Maria Fischer ist per Email erreichbar unter efischer(at)handicap-international.de.

Islamic Relief Deutschland e.V. vergibt Praktika über mehrere Wochen oder Monate in Köln, Berlin, München und in Essen. Interessierte Personen sollten möglichst über gute Fremdsprachenkenntnisse sowie über ein solides Allgemeinwissen verfügen. Für Fragen steht Nadja El Aissati zur Verfügung.

Bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sind Praktika in den bundesweiten Landesverbänden möglich.

Unterstützung bei Veranstaltungen
© Aktion Deutschland Hilft/Schmetz


LandsAid e.V.
ermöglicht Praktika in ihrem Büro in Kaufering, Bayern. Details finden Sie unter www.landsaid.org/mitarbeit/.

Der Solidaritätsdienst International vergibt Praktika in ihrer Geschäftsstelle in Berlin ausschließlich an Studierende, an Auszubildende während ihrer Ausbildung oder an Teilnehmer/innen einer anerkannten Weiterbildungseinrichtung angeboten. Eine Beschäftigung ist möglich in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising sowie in der Kampagnen- und Bildungsarbeit. Die Praktika sind auf die Dauer von drei Monaten begrenzt.

Terra Tech Förderprojekte e.V. bietet Interessenten mit guten Fremdsprachenkenntnisse die Möglichkeit, während eines Praktikums in ihrem Marburger Büro Berufserfahrung zu sammeln.

World Vision Deutschland e.V. bieten Studierenden Praktika an. Diese sollten zumindest drei Monate dauern. Weiterführende Informationen unter www.worldvision.de/jobs/berufseinstieg.

Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) informiert über Praktikumstellen auf ihrer Internetseite unter www.zwst.org/de/jobboerse.