Bündnisorganisationen helfen im Südsudan mit Wasser und Nahrung

Hunger AfrikaMuluk wurde gerettet

18-07-2018
Flüchtlinge Achol und ihr Sohn Muluk erhalten Hilfe von unserem Bündnis
© Help/Südsudan

von Help - Hilfe für Selbsthilfe


Die Mutter Achol Alewai hat vor zwei Wochen ihren sieben Monate alten Sohn Muluk in das Behandlungszentrum für Unterernährung von Help in Biling in Yirol East gebracht.

Zu der Zeit war der Junge so schwach, dass er keine weitere Woche überlebt hätte. Er befindet sich nun in den fähigen Händen unserer Ernährungsassistenten Monica Jok und Samuel Mabor, die beide seit einem Jahr für Help vor Ort arbeiten.

Helfer retteten Muluk vor dem Hungertod

Der kleine Muluk entwickelt sich gut und wird in ein paar Wochen das Behandlungsprogramm verlassen können. Seine Mutter Achol, die von fünf Kindern bereits zwei durch die Hungersnot verloren hat, ist dankbar für die Hilfe:

"Durch die Hilfe von Help und besonders von Monica und Samuel ist mein kleiner Muluk gerettet worden. Sie haben mich auch dabei unterstützt, wie ich meine anderen Kinder besser ernähren kann. Ohne Help hätte ich mein drittes Kind verloren..."

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die vom Hungertod bedrohten Menschen in Afrika:

Spenden-Stichwort: Hunger in Afrika
Spendenkonto: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
oder online spenden