Flut SüdasienMedizinische Hilfsgüter für Flutopfer in Pakistan

06-07-2007

Trotz schwieriger Zugangsmöglichkeiten in den Provinzen Belutschistan und Sindh in Pakistan sind Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft  mit Hilfsgütern unterwegs zu den vom Zyklon Yemyin betroffenen Opfern. Arche Nova setzt ab Samstag in der besonders schwer zerstörten Provinz Belutschistan zwei mobile medizinische Teams ein. Neben medizinischer Hilfe werden vor allem Plastikplanen für Notunterkünfte, Wasserbehälter,Hygieneartikel und Nahrungsmittel benötigt. In Belutschistan sorgt Care dafür, dass 500 Familien diese Hilfsgüter bekommen. Im Süden Pakistans verteilen die Malteser Nothilfepakete an 1000 Familien. Der Arbeiter-Samariter-Bund, Malteser International, Johanniter, Help, World Vision und Care ermitteln den Bedarf an weiteren Hilfsmaßnahmen.

Die Hilfe erfolgt zunächst bei allen vornehmlich über lokale Partner, da Einreisegenehmigungen in das Gebiet derzeit noch schwierig zu erhalten sind. In Indien, wo die Arbeiterwohlfahrt medizinische und sanitäre Programme für die Flutopfer gestartet hat, scheint die Lage nach Angaben von Helfern vor Ort mittlerweile entspannt.

Aktion Deutschland Hilft hat heute ein deutsches Medienteam nach Karachi entsandt, das von dort aus weiter ins Inland fahren wird. Erste Bilder und Berichte sind für Montag zu erwarten.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!