Flut SüdasienMalteser helfen Flutopfern in Pakistan

13-08-2007

Überschwemmung von oben(350px)Um zu verhindern, dass sich im Flutkatastrophengebiet im Süden Pakistans ansteckende Krankheiten wie Durchfallerkrankungen ausbreiten, verteilen die Malteser mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes Nothilfepakete an 1.000 Familien, die in den Fluten ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. Die Pakete enthalten neben Plastikplanen und Schlafmatten insbesondere auch Trinkwasserkanister, Wasserentkeimungstabletten und Hygieneartikel wie Seife.

Außerdem klärt ein Team der Malteser die Bevölkerung über wichtige Hygienemaßnahmen auf. Ein pakistanischer Arzt mit einer Hebamme und Gesundheitshelferinnen informieren die Menschen darüber, wie sie das Wasser behandeln müssen, um es trinken zu können. Zusätzlich zeigen sie ihnen, wie man sich mit Seife richtig die Hände wäscht. Das ist gerade in den Notunterkünften von großer Bedeutung.

„Da vor allem in Überschwemmungsgebieten Durchfallerkrankungen, im Extremfall auch Cholera drohen, ist es besonders wichtig, die Menschen über diese Krankheiten, die Ansteckungswege und Vorbeugungsmaßnahmen aufzuklären“, erklärt Dr. Jürgen Clemens, Pakistan-Referent von Malteser International. „Vor allem die Mütter tragen dazu bei, dass ihre Familien gesund bleiben. Deshalb setzen wir bei unseren Hygiene-Schulungen bewusst auf weibliches Personal, das bei den Müttern größeres Vertrauen genießt.“

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!