Erdbeben PeruAktion Deutschland Hilft-Notruf: Soforthilfe für Erdbebenopfer in Peru läuft

19-08-2007

Weitere Hilfslieferungen der Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft erreichen heute die Erdbebenopfer in Peru. Um die Wasserversorgung sicher zustellen, setzt World Vision zwei Wasser-Aufbereitungseinlagen und Wasserfilter ein. World Vision und ADRA verteilen zudem Decken und Kleidung an jeweils 500 Familien. ADRA hat fünf Suppenküchen für jeweils 100 Personen eingerichtet. Auch CARE hat mit Trinkwasser und Decken bereits 200 Familien versorgt, weitere Verteilungen folgen. Ebenso werden von World Vision und ADRA Antibiotika, Schmerzmittel und Hilfsmittel für kleinere Operationen an Krankenhäuser geliefert, in denen die über 1000 Verletzten versorgt werden. Die Mitgliedsorganisationen arbeiten in enger Abstimmung mit den lokalen Behörden. Die jetzt verteilten Hilfsgüter stammen aus den Nothilfe-Lagern der Organisationen vor Ort.

Aus Pisco berichtete World Vision-Mitarbeiterin Esther Luis Arroyo: "Die Stadt riecht nach Blut und Tod. Unter den Trümmern können wir immer noch Leichen sehen. Überlebende suchen nach Hilfe. Die Kinder folgen ihnen. Sie sehen dehydriert, müde und auch wütend aus."

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!