Erdbeben IndonesienHelp stellt 25000€ bereit

28-05-2006

Die deutsche Hilfsorganisation HELP – Hilfe zur Selbsthilfe e.V. hat aus ihrem Nothilfefonds zunächst 25.000 Euro für die Opfer des Erdbebens auf der indonesischen Insel Java bereit gestellt. Zur Stunde ist ein Team von erfahrenen Nothelfern von HELP auf Java eingetroffen. Das Team besteht aus zwei Ärzten, zwei Rettungssanitätern und zwei Projektkoordinatoren. Die Mitarbeiter hatten sich bereits auf der indonesischen Insel Sumatra aufgehalten, wo sie im Rahmen der Tsunami-Hilfe tätig waren.

HELP wird sich zunächst auf die medizinische Versorgung der Überlebenden und die Versorgung der vielen Obdachlosen mit dringend benötigten Hilfsgütern konzentrieren. Bei dem schweren Erdbeben vom Samstag sollen nach letzten Angaben der indonesischen Regierung mehr als 3.500 Menschen ums Leben gekommen sein, 10.000 wurden verletzt. Die Zahl der Obdachlosen lässt sich zur Zeit noch nicht beziffern, es sollen aber mehrere zehntausend Menschen sein. „Wir müssen nun schnell handeln und vor allem den Verletzten und Obdachlosen auf Java helfen. Denn sonst ist zu befürchten, dass die Zahl der Toten noch weiter ansteigen wird“, sagte HELP-Geschäftsführer Wolfgang Nierwetberg in Bonn.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Spenden für Erdbeben Indonesien