Im Projekt Gelbe Garage reparieren Schulkinder Fahrräder für Flüchtlinge in Deutschland. Hier präsentieren sie ihr 50. Fahrrad.

Geschichtenwettbewerb 2016Geschichtenwettbewerb: Sonderpreis für Projekt „Gelbe Garage"

21-07-2016

Bei dem Projekt „Gelbe Garage“ der Grundschule Moritzberg in Hildesheim handelt es sich um eine Firma, die im Jahr 2014 gegründet wurde und alte Fahrräder aufbereitet, um diese an Flüchtlinge zu verschenken.

Kinder übergeben ein repariertes Fahrrad an eine Flüchtlingsfamilie. Das Projekt wurde jetzt mit dem Sonderpreis des Geschichtenwettbewerbs ausgezeichnet.
© Gelbe Garage


Alleine dies wäre schon eine tolle Initiative mit gesellschaftlichen Mehrwert. Hinzu kommt jedoch, dass die Firma von Grundschülern geführt wird.

Die Manager der Firma sind Grundschüler. Diese engagieren sich schon seit Beginn der Flüchtlingskrise.
© Projekt Gelbe Garage


Bei diesem Projekt bekleiden Achtjährige Positionen des Aufsichtsrates oder des Finanzchef.

Im Projekt arbeiten Groß und Klein gemeinsam und lernen voneinander.
© Projekt Gelbe Garage


„Sie können noch nicht richtig schreiben, rechnen oder gar eine Fremdsprache sprechen, aber sie übernehmen Verantwortung für ihre eigene Firma. Das hat uns in vielerlei Hinsicht beeindruckt“, so Volker Groß, Jury-Mitglied und Moderator bei Radio Bonn/Rhein-Sieg.

Die Kinder der Grundschule erfreuen viele Flüchtlinge mit den neuen Fahrrädern.
© Projekt Gelbe Garage



Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!